Richtlinie (EU) 2019/904 – Einwegkunststoffrichtlinie

Die Richtlinie (EU) 2019/904 über die Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt wurde am 12.06.19 im Amtsblatt der EU verlautbart. Diese ist bis zum 3.7.2021 in nationales Recht umzusetzen ist.

Es müssen einerseits Maßnahmen zur Verbrauchsminderung von Getränkebechern sowie Lebensmittelverpackungen von den Mitgliedstaaten umgesetzt werden und andererseits ist das Inverkehrbringen einiger Produkte ab spätestens 3.7.2021 zu verbieten. Zu diesen Produkten, die verboten werden, zählen Wattestäbchen, Besteck, Teller, Trinkhalme, Luftballonstäbe, Lebensmittelverpackungen sowie Getränkebecher und Getränkebehälter aus expandiertem Polystyrol.

Zusätzlich werden weitere Produktanforderungen in der Richtlinie festgelegt, welche z.B. bestimmen, dass Kunststoffdeckel und Verschlüsse nur dann in Verkehr gebracht werden dürfen, wenn der Deckel bzw. Verschluss an den Behältern befestigt ist.

Ferner muss in Zukunft auf dem Produkt selbst eine deutlich sichtbare, gut lesbare und unauslöschliche Kennzeichnung mit Verbraucherinformationen hinsichtlich angemessener Entsorgungsmöglichkeiten und einem Hinweis, dass der Artikel Kunststoff enthält vorhanden sein.