Änderung der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) – Mitteilungspflicht für Ladeeinrichtungen für Elektromobile – 04/2019

Durch die Verordnung zur Berechnung der Offshore-Netzumlage und zu Anpassungen im Regulierungsrecht kam es auch zu einer Änderung der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Neben Konkretisierungen hinsichtlich der Berechnung von Offshore-Netzkosten, wurde in der NAV eine neuen Mitteilungspflicht hinsichtlich des Betriebs von Ladeeinrichtungen für Elektromobile eingeführt.

Ab 22.3.2019 muss der Anschlussnehmer oder -nutzer, vor der Inbetriebnahme von Ladeeinrichtungen für Elektromobile, dies dem Netzbetreiber mitgeteilt werden. Zusätzlich führt § 19 Abs. 2 NAV aus, dass für den Betrieb von Ladeeinrichtungen für Elektromobile, deren Summen-Bemessungsleitung 12 Kilovoltampere je elektrischer Anlage überschreiten, die Zustimmung des Netzbetreibers notwendig ist.